Schweiz verstehen und sparen.

Konsum, Wirtschaft, Börse und Finanzen unterscheiden sich in der Schweiz teilweise von anderen Ländern. Dieser Blog beschäftigt sich mit Themen aus diesen Bereichen, gibt relevante Tipps, ordnet ein und bezieht Stellung bei vielen weiteren Themen.

 

Sparsamkeit ist eine grosse Einkommensquelle

Marcus Tullius Cicero

 

➜➜➜   Und hier gehts zum Blog   ⬅︎⬅︎⬅︎

 


Mein neuester Blogartikel

Konsummüdigkeit

Im ersten Lockdown haben wir uns nach Kräften bemüht, trotz der Situation mit geschlossenen Läden soweit als möglich normal zu konsumieren, ja sogar online etwas mehr auszugeben als üblich. Im nun zweiten, gemässigterem Lockdown fehlt uns langsam die Phantasie dazu, wir sind etwas konsummüde.

 

Am und im Haus ist jetzt wirklich fast alles gemacht, was erledigt werden sollte, etliche ältere Geräte ersetzt und manch Reparatur erledigt. Es gibt einfach nichts mehr zu tun und zu managen...

 

Im Homeoffice braucht es auch kaum neue Kleidung und Schuhe, das Vorhandene reicht allemal. Dabei ächzt der Bekleidungshandel unter vollen Lagern.

 

Na gut, eine aktuelle Aktion probiere ich mal aus. Der Preispirat hat mich mal wieder darauf hingewiesen, eine wirklich empfehlenswerte Adresse für sparsame Zeitgenossen. Es geht um C&A, die in einer kreativen Aktion ein Home-Office-Überraschungspaket anbieten und damit ihr Lager leeren. Und das für sensationell günstige 20 Franken. Das Paket muss in der gewünschten Grösse für Damen, Herren oder Kinder vorab telefonisch bestellt und in einer der beteiligten Filialen später abgeholt werden und enthält allerlei Kleidung wie im Angebot beschrieben.

 

Ganz nebenbei vermittelt C&A damit auch, das es durchaus noch offene Filialen gibt, die Waren des "täglichen Bedarfs" anbieten. In diesem Fall handelt es sich z.B. um Strümpfe, Unterwäsche und Kinderkleidung, die in einem abgegrenzten Bereich des Shops feilgeboten werden dürfen. Alles andere ist abgesperrt.

 

Die Stimmung im vormals vollen Einkaufszentrum ist gespenstisch. In einigen Jahren wird man sich daran zurückerinnern und seinen Enkeln schaurige Geschichten erzählen. Also, nun rein in den leeren C&A mit unbetretenen Bodenmarkierungen aus Zeiten des nun reichlich deplatziert wirkenden Abstandsmanagements. Die braune Tasche steht schon an der Kasse bereit. Zuhause öffne ich die Bescherung und bekomme folgende modische Zusammenstellung:

 

Eine graphitfarbene Jogginghose, ein dunkelblaues Hemd und ein graublauer Pulli. Schon mal elegant genug für das Homeoffice! Dazu ein schwarzes Langarm-Shirt, 5x Slips und ein 5er Set Stoffmasken mit verschiedenen Mustern. Braucht man nicht direkt im Homeoffice, trotzdem sinnvoll.

 

Auf jeden Fall sein Geld wert, für 20 Franken allemal. 👍

 

mehr lesen 0 Kommentare

Willkommen beim Dreigroschenblogger

Der Dreigroschenblogger ist (k)ein Blog-Greenhorn aus Erlinsbach AG, seit 20 Jahren in der Schweiz und immer auf der Suche nach einem Freibier!

 

Wenn ihr Fragen oder Ideen habt, kontaktiert mich gerne...

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.